Gottesdienst und Neujahrsempfang, 15.01.2017

VON GERTRUD KRAUSE-TRAUDES

„Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch“ (Hesekiel 36, 26). Pastor Dr. Mertin spricht über die Jahreslosung 2017 und das große Geschenk, die Chance, Angst zu überwinden und neu zu beginnen. Er zitiert Hannah Ahrendt, die die Fähigkeit zum Neubeginn als ein Merkmal fürs Menschsein bezeichnet. Der Grat zwischen Chance und Verlockung kann allerdings schmal sein …

Besondere Musik schenken uns das Oboenensemble REEDs (Linus Hennings, Stine Ehlbeck, Nike Just) und Lea Sophie Mertin mit einem Solobeitrag unter der Leitung von Friederike Stückrath während des Gottesdienstes.

Beim Sektempfang im Anschluss gibt Bürgermeisterin Ulrike Walter einen komprimierten Überblick über wichtige Themen des Gemeindelebens, gefolgt von Gastredner Steffen Grimme, Leiter des Zentralen Kriminaldienstes und stellv. Leiter der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow Dannenberg/Uelzen, der das Thema Sicherheit aufgreift: die Bürger sollen sich sicher fühlen und gerne hier wohnen, wobei Angst, durchaus losgelöst von Fakten, das Sicherheitsgefühl beeinträchtigen kann. Kommunikation und das Schaffen von Vertrauen sind gefragt!

Drei Bürger werden wegen besonderer Verdienste um das Gemeindeleben geehrt: Klaus Armbrecht, seit 1985 im SV Ilmenau engagiert, viele Jahre als 1. Vorsitzender, ebenfalls in Martins Mantel; Astrid und Jan Gronewold, die sich in vielfachen Tätigkeiten in KiGa, in Schule und KiGo sowie der Kirche für Knirpse bzw. Kirchenvorstand (Vorsitzender seit 2007) und Martinusstiftung engagiert haben.

v. li. Dr. Mertin, K. Armbrecht, Frau Walter, A. und J. Gronewold, S. Grimme © G. Tödter

Archivbeiträge 2017 - - - Archiv