Martinus Stiftung

Die finanzielle Unterstützung der Martinuskirchengemeinde erfolgt in drei Säulen in enger Abstimmung zwischen Kirchengemeinde, Stiftung und Förderverein. Das zeigt unser gemeinsames Logo, dem stilisierten Zweiständerhaus, unsere Martinuskirche.

Wer oder was ist die Martinus Stiftung?

Die Martinus Stiftung Deutsch Evern ist eine selbständige Stiftung des bürgerlichen Rechts und als eine kirchliche Stiftung im Sinne von § 20 des Niedersächsischen Stiftungsgesetzes anerkannt. Sie ist also rechtlich unabhängig von der Martinuskirchengemeinde.

Die Stiftung bildet, wie alle Stiftungen, ein Stiftungvermögen. Dieses wird möglichst kontinuierlich durch Zustiftungen vergrößert und am Geldmarkt angelegt.

Aus den Erträgen (den Zinsen) des Stiftungsvermögens kann nun die Gemeinde regelmäßig unterstützt werden.

Was macht die Martinus Stiftung?

Die Martinus Stiftung Deutsch Evern hat das Ziel, mittel- und langfristig die kirchliche Arbeit am Ort auf allen Ebenen abzusichern.

Die Förderung der gemeindlichen Aufgaben soll laut Satzung insbesondere geschehen durch Bereitstellung von Mitteln für die Arbeit mit älteren Gemeindegliedern und für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Für eine Absicherung der Arbeit in der Martinus Kirchengemeinde kann es aber auch bedeuten, dass die Mittel für einen Teil der Pfarrstelle aufzubringen sind, damit der Pastor mit einer 100 %-igen Stelle zur Verfügung steht, und „damit unsere Kirche im Dorf bleibt“. Derzeit hat die Martinuskirchengemeinde nur 80% einer ganzen Pfarrstelle zur Verfügung.

Weiterhin gilt es auch, mit dafür mit zu sorgen, dass unsere Kirche, ein Niedersächsisches Reetdach-Bauernhaus (Zweiständerhaus) von 1665 erhalten werden kann.

Unter dem Dach der Martinus Stiftung Deutsch Evern können Sie aber auch eine unselbständige Stiftung, z.B. mit Ihrem Namen, gründen. Wie das gehen kann und was Sie damit fördern können erfahren Sie in ausführlichen Gesprächen mit dem Vorstand.

Wie kann ich die Ziele der Martinus Stiftung unterstützen?

Für die genannten Förderungszwecke bittet die Martinus Stiftung Deutsch Evern herzlich um Zustiftungen!

Bitte überweisen Sie Ihren Beitrag auf das Konto bei der Sparkasse Lüneburg , IBAN: DE18 2405 0110 0038 0003 03, BIC: NOLADE21Lbg. Denken Sie daran, Ihre Adresse zu vermerken und das Stichwort „Zustiftung“ dazu zu schreiben. Herzlichen Dank.

Wir sind wegen Förderung kirchlicher Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Lüneburg, StNr 33 / 270 / 09335 vom 22. Juni 2021 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuer-gesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergeset-zes von der Gewerbesteuer befreit.

Wie erreiche ich die Martinus Stiftung?

Die Adresse der Stiftung lautet: Martinus Stiftung Deutsch Evern, Am Hengstberg 9, 21407 Deutsch Evern

Vorsitzender des Stiftungsvorstandes: Gerhard Tödter, Goethestraße 5, 21407 Deutsch Evern, Tel. Nr. 04131/79243

Mitglied des Stiftungsvorstandes: Susanne Lohr, Am Alten Sportplatz 10, 21407 Deutsch Evern

Mitglied des Stiftungsvorstandes: Frank Grote, Im Park 1, 21407 Deutsch Evern

Vorsitzender des Stiftungsrates: Martin Hellweg, Schillerstraße 4, 21407 Deutsch Evern

Vorstand der Martinus Stiftung: Frank Grote, Susanne Lohr, Gerhard Tödter
Stiftungsrat: Gert Brümmel, Elisabeth Kruse, Cornelia Wisotzky, Martin Hellweg, Jan Gronewold

Das war im Jahr 2020:

Am 21. Februar 2020 haben wir das 11. Sparschweinschlachtefest gefeiert. Es kamen wieder 3.200 Euro zusammen.

Am Sonntag, den 30. August 2020 haben wir einen besonderen Gottesdienst mit dem Schwerpunkt Stiftung gefeiert. Das Wetter spielte im Corona-Jahr mit, wir konnten unter sonnigem Himmel zusammenkommen. Der Geistliche Vizepräsident des Landeskirchenamtes Arend de Vries war zu uns gekommen und hat die Predigt gehalten. Leider war es nicht möglich, die Gäste zu einem Umtrunk und einem kleinen Buffett einzuladen. Aber: wir konnten einen Scheck über 3.000 Euro an den Kirchenvorstand übergeben. Der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Gerhard Tödter erhielt in diesem Zusammenhang vom Geistlichen Vizepräsidenten das Silberne Facettenkreuz der Landeskirche für seine langjährige ehrenamtliche Arbeit in der Landeskirche.

Gottesdienst im Freien
Prediger Arend de Vrie
Gerhard Tödter erhält das Silberne Facettenkreuz der Landeskirche
Scheckübergabe

Das für Dezember geplante Adventskonzert mussten wir noch Corona-bedingt absagen, wir konnten uns nur mit einem Brief bei allen Zustifterinnen und Zustiftern bedanken.

Das Stiftungskapital konnte dank Ihrer Zuwendungen um 17.500 Euro erhöht werden.

Mit dem Jahresabschluss 2020 konnten wir noch einmal 5.000 Euro ausschütten, damit waren es in Summe 8.000 Euro für die Kirchengemeinde.

Das war im Jahr 2021:

Im März 2021 haben wir als Ersatz für das leider ausgefallene 12. Sparschweinschlachtefest die Sparschweine bei unseren Teilnehmern mit einem Frühlingsgruß von der Stiftung abgeholt. Edekamarkt Mues hatte dazu ein kleines Überraschungspaket gesponsert. So kamen wieder über 4000 Euro zusammen. Danke allen, die sich beteiligt haben! Und: füttert das Sparschwein weiter, denn wir wollen im Jahr 2022 wieder feiern.

Frühlingsgruß von der Stiftung

Der besondere Gottesdienst mit der Martinus Stiftung am 12. September konnten wir im Garten an der Kirche feiern. Pastorin Angela Grimm hielt die Predigt über die Begegnung Jesu mit einem Blinden am Wegesrand, der begehrte wieder sehen zu können. An diesem Beispiel können wir lernen, wie wir mit unseren Problemen im Alltag nach vorn schauen können, mit (neuem) Vertrauen auf Gott in die Zukunft.

Predigerin Angela Grimm

Im Gottesdienst wurden die Stiftungsratsmitglieder Martin Hellweg, Gert Brümmel und Elisabeth Kruse in ihr Amt eingeführt. Mit Applaus haben wir Traudi Mues und Otto Schmidt für ihre langjährigen Dienste für die Stiftung gedankt. Eine erste Zuwendung von 3000 Euro konnte an den Kirchenvorstand übergeben werden.

Scheckübergabe

Gute Gespräche bei einem Glas Sekt im Freien schlossen den Vormittag ab.

Kleiner Empfang

Am Freitag vor dem 1. Advent, den 26. November 2021 konnten wir unser kleines Danke- Adventskonzert mit Deutsch Everner Künstler geben.

Wir haben es unter Corona-Regelungen durchgeführt und konnten uns auch bei einem Empfang bei den Zustifterinnen und Zustiftern für Ihre Zuwendungen bedanken. Eine weitere Zuwendung der Stiftung an die Martinuskirchengemeinde von 3000 Euro haben wir übergeben.

Hier ein paar Fotos von der Veranstaltung: 

Paul Schmidt und Johanna Lambrecht
Tina Ohlhagen
Michael Haack
Alle Akteure am 26.11.2021

Aktuelles aus dem Jahr 2022:

Die Stiftung denkt langfristig für die Kirchengemeinde. Auf mittlere Sicht wird sich Situation für Martinus, auch bedingt durch die demografischen Veränderungen, leider verschlechtern. Umso mehr wollen wir mit vorsorgen, dass die gute Arbeit der Kirchengemeinde möglich bleibt.

Wir bitten Sie weiterhin um Ihr Vertrauen, bitte bedenken Sie uns bei der Vergabe Ihrer Spenden. Wir freuen uns über eine Stärkung unseres Stiftungsvermögens.

Unser Motto

„damit unsere Kirche im Dorf bleibt“

Am 9. Februar 2022 hat der Stiftungsvorstand den Jahresabschluss 2021 beschlossen. Es konnten nochmals 4.000 Euro an die Kirchengemeinde als Zuwendung gegeben werden. Damit waren es insgesamt 10.000 Euro für das Geschäftsjahr, ein tolles Ergebnis!

Am 29. April haben wir unser jährliches Sparschwein-Schlachtefest veranstaltet. Dieses Mal haben wir die Teilnehmer zu einem Grillabend eingeladen. Die Sparschweine wurden geleert und erbrachten wieder die außerordentliche Summe von 3.200 Euro als Zuwachs beim Stiftungsvermögen. DANKE!

Wer Interesse an dieser Sponsoring-Aktion hat, kann sich bei Herrn Tödter melden.

Am Sonntag, den 11. September 2022 um 10 Uhr fand unser besonderer Gottesdienst mit dem Schwerpunkt „Stiftungen“ statt. In diesem Jahr war unseren Regionalbischof Dr. Stephan Schaede der Prediger. Im Gottesdienst wurde der wiedergewählte Vorstand Susanne Lohr, Frank Grote und Gerhard Tödter in ihr Amt eingeführt. Bei dem anschließenden Empfang im Gemeindehaus blickte Herr Tödter auf die „15 Jahre Martinus Stiftung Deutsch Evern“ zurück. Außerdem konnte ein Scheck über 4.000 Euro an die Kirchengemeinde übergeben werden.

Stiftungsvorstand und Stiftungsratsvorsitzender mit Dr. Schaede und Pastor Dr. Kreuch

Und am Freitag vor dem 1. Advent, den 25. November 2022 um 19.30 Uhr ist unser „Danke- Konzert“ geplant:

Einladung

zu unserem

adventlichen Konzert
am Freitag, den 25. November 2021 um 19:30 Uhr

in der Martinuskirche Deutsch Evern

(© R. Bruch)

Auch in diesem Jahr haben wir erneut ein Konzert mit Künstlerinnen und Künstlern aus Deutsch Evern und der näheren Umgebung eingeladen zu uns zu kommen, um für Sie zu musizieren, Sie zum Mitsingen zu motivieren und Ihnen eine Freude zu bereiten.  Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Glücklicherweise können wir uns aktuell ohne Einschränkungen treffen. Jede Person entscheidet selbst, ob sie dennoch eine Maske tragen möchte. So können wir alle entspannt miteinander umgehen.

Und so entwickelte sich die Martinus Stiftung Deutsch Evern:

Das Stiftungskapital zum Jahresende 2021 lag bei 701.000 Euro, dafür sind wir besonders dankbar. Gern wollen wir auch im Jahr 2022 weiter zulegen (vielleicht auf 720.000 Euro?).

Ergänzende Hinweise zum Datenschutz der Martinus Stiftung Deutsch Evern:

Wir unterliegen, wie die Ev.-luth. Martinuskirchengemeinde, dem kirchlichen Datenschutz. Die Grundlage hierzu bildet die Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) im Artikel 91. Hierin wird das Recht der Kirchen und religiösen Vereinigungen oder Gemeinschaften auf eigene Regelungen beschrieben. Für die Martinus Stiftung Deutsch Evern gilt daher das „Kirchengesetz über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD-Datenschutzgesetz – DSG-EKD)“, zusammen mit dem „Kirchengesetz zur Ergänzung und Durchführung des Kirchengesetzes über den Datenschutz der Evangelischen Kirchen in Deutschland (Datenschutz-Anwendungsgesetz – DSAG)“ der Ev.-luth. Landekirche Hannovers.
Die Martinus Stiftung hat darüber hinaus eine Datenschutzordnung beschlossen. Hiermit soll der sorgfältige Umgang mit personenbezogenen Daten, insbesondere die der der Zustifter(innen) und Spender(innen), sichergestellt werden.